Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
Admin
Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.09.17
Benutzerprofil anzeigenhttp://cyberpunk-rpg.forumieren.de

Die Wildlands und Ruinenstädte

am Di Sep 12, 2017 10:36 am
Alles außerhalb der Metropolen ist von den Kriegen zerstört.

Es haben sich die Wildlands und die Ruinenstädte gebildet.

Wildlands sind wüstenähnliche Ebenen, in denen das Überleben nahezu unmöglich ist, wenn man nicht genügend Wasser dabei hat. Und selbst dann lauern einem gefährliche Tiere und plündernde Mischlinge auf. Die Wildlands sind äußerst gefährlich, doch angeblich sollen sich dort auch Völker nieder gelassen haben.

Die Ruinenstädte überziehen den Größtteil der Länder. Sie sind ein Zeugnis der Überbevölkerung vor gar nicht so langer Zeit. Ähnlich wie in der Metropole ziehen sich Wolkenkratzer neben Wolkenkratzer, doch hier ist alles zerfallen, von Bomben zersprengt oder von Kugel durchlöchert. Fenster fehlen nahezu überall, doch es gibt noch immer reichlich zu plündern. Hier leben viele Mischlingsvölker und bekriegen sich untereinander, führen Partisanenkriege gegen die Besetzer oder die Heimischen Fraktionen.

Die Fraktionen haben Meist Lager und Außenposten in den Ruinenstädten errichtet, überwiegend aus militärischem Zwecke. Von dort aus führen sie diplomatie mit den heimischen Mischlingen und planen ihre Operationen, handeln sogar teilweise mit ihnen.
Aus diesem Grund leben auch nicht die vollen Einwohnerzahlen (siehe Metropolen) in den Städten. So befinden sich von den 50 Milliarden Androiden z.B, fast 40 Milliarden in Außenposten und Stützpunkten.
Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten